Winter Universiade Erzurum

25. Januar-02. Februar 2011

Am 25. Januar flog die Schweizer Delegation an die Winter Universiade nach Erzurum in der Türkei. Aufgrund sehr schlechter Schneeverhältnisse konnten wir aber leider keinen einzigen Tag vernünftig trainieren. Da unser Rennen erst am 1. Februar stattfand, hatten wir Snowboarder ziemlich viel Zeit um uns Erzurum und andere Sportarten anzusehen. Beim Sightseeing konnten wir einiges über die beeindruckenden kulturellen Bauten lernen und sogar eine Moschee besuchen. Dies war eine sehr interessante Erfahrung. Ich dachte von der türkischen Bevölkerung, dass sie eher verschlossen und Frauen gegenüber herablassend sind. Doch ich wurde eines besseren belehrt. Die Leute von Erzurum hatten so viel Freude an uns ausländischen Sportlern und es gab auch türkische Männer, die uns Frauen beim Tragen des Reisegepäcks geholfen hatten.

Auch die anderen Sportarten wie Curling und Skispringen konnten wir Snowboarder wegen unserer zwangsmässigen Freizeit besuchen und unsere schwiezerischen Teilnehmer lautstark anfeuern. Es war für mich eine sehr interessante und lehrreiche Zeit, so viele verschiedene Sportarten und Kulturen gemeinsam zu erleben.

Meine einzige sportliche Aktivität in dieser Zeit war ein bisschen Jogging und ziemlich viel Basketball und Volleyball spielen. Am 1. Februar war dann endlich unser Rennen an der Reihe und ich startete dort mit hohen Erwartungen. Leider schied ich schon im Viertelfinale nach einem Eigenfehler und einem folgenden Sturz knapp in Führung liegend im Rerun aus, ohne auch nur um die Medaillen richtig mitkämpfen zu können. Ich war entsprechend enttäuscht, freute mich aber über die Bronzemedaille , die Nevin Galmarini bei den Männern für die Schweiz an diesem Rennen holte.

Bereits am 2. Februar trat ich die Heimreise an um am 4. Februar wieder am Flughafen Richtung Korea zu stehen. Als nächstes steht also der Round-the-World-Trip an, bei dem ich Rennen in Korea, Japan, Kanada und Russland bestreiten werde.

Bis bald und en lieba Grüess

Patrizia

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Comments are closed.