Rang 3 in La Molina

16. März 2013

Heute habe ich mich irgendwie nicht ganz wohl gefühlt. Daher bin ich mit dem siebten Rang in der Qualifikation sehr zufrieden.

In den Finals konnte ich mich laufend steigern. Im Achtelfinal setzte ich mich gegen Svetlana Boldikova (RUS) knapp durch. Auch der Viertelfinal gegen Arianne Lavigne (CAN) war knapp. Nach hartem Fight war ich aber doch 0.12 Sekunden eher im Ziel. Im Halbfinale gegen Marion Kreiner (AUT) machte ich im ersten Lauf schon ganz oben einen Fehler. So handelte ich mir einen Penaltyrückstand von 1.20 Sekunden ein. Marion fuhr heute zu stark, so konnte ich nur ganz wenig aufholen. Den kleinen Finallauf konnte ich dann wieder für mich entscheiden. Tomoka Takeuchi (JAP) gewann zwar den ersten Lauf mit 0.04 Sekunden. Im zweiten Lauf waren wir auch wieder hart am kämpfen. Ihr unterlief dann aber ein Fehler, den ich zum Sieg ausnützen konnte.

Mit dem dritten Platz habe ich mir auch alle Möglichkeiten in PGS Disziplinenwertung und Gesamtweltcupwertung offen gehalten. Aber, die Konkurrenz ist stark. Erst nach dem letzten Rennen wird abgerechnet.

Bei diesem Rennen hat mich besonders gefreut, dass Philipp Schoch nach 2007 erstmals wieder auf dem Podest stand. Er wurde auch Dritter. Nevin Galmarini (Rang 5), Simon Schoch (7.) und Stephanie Müller (16) rundeten das gute Manschaftsresultat ab.

Bereits morgen um ca. sechs Uhr fahren wir nach Barcelona. Von dort fliegen wir nach Malaga. Mit Mietautos gehts dann weiter nach Sierra Nevada zum Weltcupfinale.

Am Mittwoch, 20. März tragen wir dort unser letztes Rennen aus.

Merci fürs Daumendrücken.

Lieba Grüess

Patrizia

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Comments are closed.